Tagesgeldhopping

Der Begriff „Hopping“ bedeutet so viel wie Springen. Übertragen in den Bereich des Tagesgeldes, bedeutet dies, man springt von Tagesgeldkonto zu Tagesgeldkonto bei verschiedenen Banken. Dies hat den Vorteil dass man im Prinzip immer die höchsten Zinsen auf sein Kapital erhält. Ermöglich wird dies durch Neukundenboni, welche meist nur einige Monate gelten. Danach sinkt der Zins ziemlich schnell ab. Bevor dieser Fall eintritt, sollte der Tagesgeld-Hopper bereits ein neues Tagesgeldkonto bei einer anderen Bank eröffnet haben und sein Geld dort transferiert haben. Der Vorteil dieser Art der Geldanlage ist, dass man immer die TOP-Zinssätze am Markt erhält und sein KapitalContinue Reading…

Wie man sein Tagesgeldkonto wechselt – Teil:2

Schritt 3: Altes Tagesgeldkonto kündigen Ist der Wechsel bereits komplett vollzogen und Sie profitieren bereits vom neuen TOP-Zinssatz…dann können Sie nun das alte Tagesgeldkonto kündigen. Dies verursacht zwar keine Kosten, aber vielleicht möchten Sie als Neukunde wieder zu dieser Bank wechseln. Der Grund hierfür ist, das man als Neukunde meist von Vorteilen profitiert die ein Bestandskunde nicht erhält. Deshalb ist es in der Regel sinnvoll das nicht mehr benötigte Konto aufzulösen. Die Kündigung kann entweder direkt im Online-Portal vorgenommen werden oder muss schriftlich erfolgen. Der weitere Verwaltungsaufwand wird von der Bank übernommen, somit entsteht dem Kunden kaum Arbeit bei einerContinue Reading…

Wie man sein Tagesgeldkonto wechselt – Teil: 1

Schritt 1: Auswahl des neuen Tagesgeldkontos Vor einem Wechsel, sollte man sich mithilfe eines Tagesgeld-Vergleichs auf den laufenden Stand bringen. Ein Wechsel kann mehrere Gründe haben. Der häufigste Grund ist sicherlich die Höhe des Zinssatzes, entweder bieten andere Banken höhere Zinssätze oder ein entsprechendes Neukundenangebot welches Sie nicht ablehnen können. Beim Vergleich sollte man jedoch beachten, dass nicht immer das Tagesgeldkonto mit dem höchsten Zinssatz gleichzeitig auch das beste Tagesgeldkonto ist. Es gibt andere wichtige Faktoren, welches ein gutes Tagesgeldkonto auszeichnet. Dazu gehören: Ist der Zinssatz nur für begrenzte Zeit gültig? (Zinsgarantie für Neukunden) Ist der Zinssatz nur für einenContinue Reading…

Tipps bei einer Geldanlage

Der Freistellungsauftrag Sobald man bei einer Bank ein Tagesgeldkonto eröffnet hat, sollte man baldmöglichst auch den Freistellungsauftrag in entsprechender Höhe stellen. Der Freistellungsauftrag beträgt für Alleinstehende 801 Euro und für Verheiratete 1602 Euro. Dieser Auftrag sollte der Bank zwingend erteilt werden, da sonst Steuern auf die erhaltenen Zinsen fällig wird. Die Abgaben betragen 25% zzgl. 5,5% Solidaritätszuschlag. Im Gesamten werden also 26,38% Steuern auf die erhaltenen Zinsen fällig. Wenn Sie die Höhe von 801 Euro nicht übersteigen und den Freistellungsauftrag rechtzeitig bei Ihrer Bank gestellt haben, erhalten Sie die Zinsen steuerfrei. Hat man diesen bei der Bank gestellt, gilt dieserContinue Reading…

Wieso sich ein Tagesgeldkonto gerade jetzt lohnt

Laut einer Studie von check24 ist es gerade jetzt sinnvoll sein Geld auf einem Tagesgeldkonto anzulegen. Der Grund dafür ist, dass die Zinsen auf einem Tagesgeldkonto die Höhe der Inflation deutlich schlagen. Die Tagesgeldzinsen liegen im Schnitt 1,1% über der Inflationsrate. In der 12-monatigen Studie, welche im Dezember 2013 begann, wurde bewiesen dass man auch in der aktuellen Wirtschaftslage gute Zinsen durch ein Tagesgeldkonto erreichen kann. Die Deutsche Bundesbank errechnet in diesem Zeitraum eine durchschnittliche Verzinsung von 0,3%. Im Gegensatz zur Studie, wurde ein Wert von durchschnittlich 1,45% berechnet. Die Höhe der errechneten Zinssätze unterscheidet sich in diesem Zeitraum umContinue Reading…