Neues Konto

Schritt 1: Auswahl des neuen Tagesgeldkontos

Vor einem Wechsel, sollte man sich mithilfe eines Tagesgeld-Vergleichs auf den laufenden Stand bringen. Ein Wechsel kann mehrere Gründe haben. Der häufigste Grund ist sicherlich die Höhe des Zinssatzes, entweder bieten andere Banken höhere Zinssätze oder ein entsprechendes Neukundenangebot welches Sie nicht ablehnen können. Beim Vergleich sollte man jedoch beachten, dass nicht immer das Tagesgeldkonto mit dem höchsten Zinssatz gleichzeitig auch das beste Tagesgeldkonto ist. Es gibt andere wichtige Faktoren, welches ein gutes Tagesgeldkonto auszeichnet.
Dazu gehören:

  • Ist der Zinssatz nur für begrenzte Zeit gültig? (Zinsgarantie für Neukunden)
  • Ist der Zinssatz nur für einen bestimmten Betrag gültig (Minimal, Maximal – Betrag)
  • Gibt es eine Neukundeprämie (Einmalzahlung, Tankgutschein, Geschenk?)
  • Gelten Zinsstaffelungen?
  • Häufigkeit der Zinsausschüttung?
  • Ist mein Geld sicher (Einlagensicherung)

Bevor Sie sich also für ein Tagesgeldkonto entscheiden, sollten Sie diese Aspekte in Ruhe vergleichen und sich dann für ein neues Tagesgeldkonto entscheiden.

 

Schritt 2: Neues Tagesgeldkonto eröffnen

Nachdem Sie sich für ein Konto entschieden haben, sollte das Tagesgeldkonto eröffnet werden. Dies geschieht meist relativ zügig. Nachdem Sie ihre persönlichen Daten bereits auf der Webseite der Bank eingetragen haben, steht als nächster Schritt die Verifikation Ihre Daten auf Echtheit an. Dies gescheit in der Regel durch das Post-Ident-Verfahren. Dazu müssen Sie mit den Unterlagen der Bank und ihrem Personalausweiß/ Reisepass zur nächste nächsten Postfiliale. Dort werden die ausgefüllten Daten mit den ihres Ausweises verglichen. Danach werden die Bestätigungsunterlagen sowie die Kontoeröffnung an die Bank geschickt. Dieser Vorgang ist in der Regel für den Kunden kostenlos und wird von der Bank übernommen. Nachdem das Kreditinstitut die Unterlagen erhalten haben, wird das Tagesgeldkonto eröffnet und der Kunde erhält in den kommenden Tag per Post die benötigten Zugangsdaten. Sobald Sie sich in das Online-Portal der neuen Bank einloggen können, sollten Sie das Ersparte des alten Kontos schnellstmöglich auf das neue Überweisen um schnellstmöglich vom neuen Zinssatz zu profitieren. Die Überweisung geschieht meist über ein Referenzkonto. Das bedeutet, man kann das Geld nicht direkt vom alten Tagesgeldkonto auf das neue Tagesgeldkonto überweisen. Die Überweisung muss daher erst auf das Referenzkonto der alten Bank überwiesen werden und dann entweder auf das Referenzkonto der neuen Bank oder wenn möglich direkt auf das neue Tagesgeldkonto.

 

Neues Konto

Teilen
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Linkedin
Share On Pinterest
Share On Reddit
Share On Stumbleupon
Contact us

Sonstige Beiträge

  • 63
    Schritt 3: Altes Tagesgeldkonto kündigen Ist der Wechsel bereits komplett vollzogen und Sie profitieren bereits vom neuen TOP-Zinssatz…dann können Sie nun das alte Tagesgeldkonto kündigen. Dies verursacht zwar keine Kosten, aber vielleicht möchten Sie als Neukunde wieder zu dieser Bank wechseln. Der Grund hierfür ist, das man als Neukunde meist…
    Tags: man, sollte, bank, tagesgeldkonto, alten, für, schritt, tagesgeld, geldanlage, finanzen
  • 52
    Der Begriff „Hopping“ bedeutet so viel wie Springen. Übertragen in den Bereich des Tagesgeldes, bedeutet dies, man springt von Tagesgeldkonto zu Tagesgeldkonto bei verschiedenen Banken. Dies hat den Vorteil dass man im Prinzip immer die höchsten Zinsen auf sein Kapital erhält. Ermöglich wird dies durch Neukundenboni, welche meist nur einige…
    Tags: man, sollte, neuen, tagesgeldkonto, bank, geldanlage, haben, tagesgeld
  • 44
    Der Freistellungsauftrag Sobald man bei einer Bank ein Tagesgeldkonto eröffnet hat, sollte man baldmöglichst auch den Freistellungsauftrag in entsprechender Höhe stellen. Der Freistellungsauftrag beträgt für Alleinstehende 801 Euro und für Verheiratete 1602 Euro. Dieser Auftrag sollte der Bank zwingend erteilt werden, da sonst Steuern auf die erhaltenen Zinsen fällig wird.…
    Tags: man, bank, tagesgeldkonto, für, sollte, geldanlage